Montag, 18. September 2017

Überraschend bis sinnlich - so war es bei der 47. Offenen Bühne

Die erste Offenen Bühne nach der Sommerpause am 5. September 2017 war mit ca. 35 Gästen gut besucht. Es war ein eindrucksvoller Abend mit tollen Künstlern und Gästen.
 
Die dank der wunderbaren und erfahrenen Moderatorin Mylgia van Uytrecht  und den Künstlern ein ereignisreicher und abwechselnder Abend war und dies macht Lust auf mehr.

In den Niederlanden hat Mylgia van Uytrecht ca. 20 Jahre als professionelle Moderatorin gearbeitet. Überwiegend im Eventbereich, jedoch auch Festivals und Fernsehen. Sie ist ein Naturtalent mit purer Lebensfreude, mitreißendem Enthusiasmus, sprachbegabt und wortgewandt: ob als Moderatorin, Sprecherin, oder bei ihren Comedy-Shows .Es war ein tolles Erlebnis sie dabei in Interaktion mit Gästen, sowie Künstlern zu erleben.

Der gelernte Schauspieler Mel Jamini ist jetzt seit 1,5 Jahren als Stand-UP Comedian unterwegs und erzählt davon, wie schmerzhaft Waxing beim Mann sein kann und wie S-Bahn Surfen innerhalb des Zuges funktioniert.

Sonntag, 17. September 2017

Die Herbst-Tag-und-Nachtgleiche

Kennt Ihr das Wort "Äquinoktium"? Das ist die Tag- und Nachtgleiche, die wir zwei Mal im Jahr erleben dürfen. Am 22. September 2017 feiern wir die Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche: Tag und Nacht sind zum zweiten (und letzten) Mal in diesem Jahr genau gleich lang.

Anders als zum Äquinoktium im Frühling empfinden wir diesen Wechsel in Herbst und Winter als schwerer, dunkler. Es ist die Zeit für den Erntedank, aber auch eine Zeit, Bilanz für das Jahr zu ziehen. Zeit, ruhiger zu werden - wir verbringen wieder mehr Zeit in unseren Wohnungen.

Es ist ein Schwellenfest, wir stehen an der Schwelle vom hellen Frühling und Sommer in die dunklere Zeit von Herbst und Winter. Auch die Tore zu anderen Schwellen, vielleicht zu unseren Verstorbenen, stehen weit offen, wenn wir daran glauben möchten.

Es ist mal wieder ein hervorragender Zeitpunkt für Rituale!

Donnerstag, 14. September 2017

Festival irish days und der Kultur-Kreis mitten drin

anklicken zum vergrößern

Die Vorbereitungen für dieses Festival war für uns Mädels schon ein Erlebnis. Jede erstellte zu den irish days passende Werke zu Irland. Und dieses Wochenende übertraf unseren Erwartungen. Die irish days von den Leverkusener Irland Freunden war ein tolles Erlebnis für uns, da sind wir uns vier, einstimmig einig. Auch wenn es am Samstag etwas donnerte und ein bisschen regnete, wurden wir am Sonntag mit besten Sonnenschein, warmen Temperaturen und Sonnenbrand entschädigt 🙂 Es herrschte eine entspannte und super Stimmung unter den Ausstellern und wir, als bildende Künstler, fühlten uns gut aufgehoben und willkommen. Wir hatten ein tolles Plätzchen direkt an der Bühne und bekamen das volle Programm mit. Visuell wie akustisch. Außerdem kamen wir in den Genuss einiger irischen Leckereien: bestrichene Cones,Irisch Stew, Fleisch am Spieß, 35 % Whiskys und Chilimet. Nee nicht was ihr denkt ... Lach. Kleine Pinchen und da war gerade mal etwas der Boden bedeckt. 🙂. Auch unser Stand war gut besucht, verkauft wurde leider außer ein paar Postkarten nichts. Dennoch steht für uns fest, wenn nichts dazwischen kommt, sind wir gerne wieder dabei ...  www.irish-days.de

Autor, Text, und Fotos: © Petra Müllewitsch    
Initiatorin und Mitglied des Kultur-Kreis
Homepage: www.muellewitsch.de
Projekt Homepage:  www.kultur-kreis-on-tour.eu  



Mittwoch, 23. August 2017

20 aktuelle und kommende Kultur - Kreis Termine auf einem Blick



- 22. Juli bis 9.September
2017 Einzelausstellung Alex Zimmerling im Cowico
Vermittlung Petra Müllewitsch



Mit unserer Kultur-Kreis Künstlerin Alex Rehling die Zeichnungen und Malerei ab dem 22. Juli 2017 im ELPI´s CoWiCo präsentiert.

Die Finissage findet am Freitag den 01. September um 19 Uhr in der Elpi`s Cowico Lounge Bar statt.



Für Frau Rehling ist es immer faszinierend, wenn ein Stift über das Papier wandert und Spuren hinterlässt, Linien zeichnet, Flächen füllt, Formen und Schatten herausarbeitet. Das Zeichnen ist für sie schon von klein auf die wunderbarste Beschäftigung, es lässt mich die Welt um sich herum vergessen.
Diese Ausstellung geht bis zum 9. September 2017

Freitag, 18. August 2017

"Macht und Pracht" zum Tag des offenen Denkmals

© Stadtkonservator/in,
Amt für Denkmalschutz
und Denkmalpflege
Das bundesweite Motto für den diesjährigen Tag des offenen Denkmals lautet also "Macht und Pracht".

Wie hat Köln dieses Motto umgesetzt? Die Stadt zeigt anhand zahlreicher öffentlicher Bauten, dass Köln in seiner Geschichte immer wieder eine machtvolle Rolle einnahm. Zudem sind viele prachtvolle Bauten erhalten.

Der Tag des offenen Denkmals in Köln findet am 9. und 10. September 2017 statt. Viele dieser zu diesem Anlass geöffneten Kölner Denkmäler sind normalerweise nicht oder nur teilweise für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Tag des offenen Denkmals ist eine einmalige Gelegenheit, diese Orte der Kölner Geschichte aufzusuchen.

Donnerstag, 17. August 2017

Neue Zukunft für das „Studio für elektronische Musik des WDR"

WDR und Stiftung Haus Mödrath
Der Westdeutsche Rundfunk Köln und die Stiftung Haus Mödrath wollen das historische „Studio für elektronische Musik des WDR“ gemeinsam mit den Kunst- und Musikhochschulen des Landes in eine neue Zukunft führen.
Das in den 1950er Jahren gegründete und u. a. von Karlheinz Stockhausen intensiv genutzte „Studio für elektronische Musik“ war das erste Studio dieser Art weltweit und hat international Musikgeschichte geschrieben. Es soll nun – nach Abschluss der vollständigen Dokumentation und Digitalisierung der Tonbänder, Bild- und Textoriginale – für die Arbeit von Künstlern und Wissenschaftlern geöffnet werden.
Dazu ist der Umzug der zum Teil einzigartigen historischen Geräte in ein Nebengebäude des Haus Mödrath - Räume für Kunst bei Köln geplant. Der WDR hat eine entsprechende Offerte der Stiftung Haus Mödrath angenommen und erarbeitet derzeit gemeinsam mit Fachvertretern ein Nutzungskonzept.

Mittwoch, 16. August 2017

Kunstmesse in Rees am Niederrhein

Zum zehnten Mal findet in diesem Jahr die Kunstmesse im Bürgerhaus in Rees statt. 31 Künstler aus verschiedenen Sparten nehmen an der zweitägigen Veranstaltung teil. Der Eintritt ist kostenlos.

Zeitgleich findet der ebenso beliebte Büchermarkt auf der Rheinpromenade statt. Kultur satt am Niederrhein.

Wann:
Samstag, 19.08.2017 - von 16 bis 19 Uhr
Sonntag, 20.08.2017 - von 11 bis 18 Uhr

Alle Details findet Ihr auf der Homepage der Reeser Kunstmesse.

Dienstag, 8. August 2017

Neue Saiten auf der Wupper Schiffsbrücke mit Ralf Sommerfeld

Konzert Ralf Sommerfeld - Foto: © Marina Mutz
Die schwimmende Brücke an der alten Wuppermündung ist eine Institution in Leverkusen. 1920 war sie erstmals auf offenen Holzbooten installiert worden. Später wurde sie mit eisernen Pontons aufgebaut. In den Jahren 1956 bis 1967 entstand das Ensemble mit den drei Schiffen "Einigkeit", "Recht" und "Freiheit".

Ein Brand in den frühen Neunziger Jahren verwüstete dieses Ensemble. Kurz drauf gründete sich der „Förderverein Schiffsbrücke Wuppermündung e. V.“, der in Folge die Schiffe restaurieren ließ und eine neue Steganlage aufbaute. Die Schiffsbrücke ist als letzte ihrer Art in Deutschland erhalten und gilt in ganz Westeuropa als einzigartig. Sie stellt eine Verbindung zwischen den nördlichen Stadtteilen Hitdorf und Rheindorf mit dem Neuland-Park, der Dhünnaue und der Leverkusener City dar. Sie ist als Ausflugsziel mit Radwegen gut erschlossen.

Dies alleine ist ein Grund diesen Denkmal geschützten Ort zu besuchen und somit dazu beizutragen diesen Ort zu erhalten und einen weiteren Ralf Sommerfeld Konzert zu besuchen:

Montag, 7. August 2017

Konzert: Andere Zeiten im Notenschlüssel


Eigentlich beginnt der Leverkusener / Wiesdorfer irish Pub "Notenschlüssel" nach ihrer Konzert-Sommerpause und nach den Irish Days im September mit einem Premium-Irish-Folk-Konzert. Jedoch in diesem Jahr ist alles anders, quasi „Andere Zeiten„. Diese Band ist der erste Abend unter dem Motto „Kuk-Live„, denn diese Veranstaltungsreihe mit der Kultur und Kunstinitiative „Kultur-Kreis Leverkusen“ unter der Leitung von Petra Müllewitsch werden wir eine Kooperation aufbauen und in loser Reihenfolge neue Bands vorstellen, aber auch andere Abende organisieren. Lasst Euch überraschen.

Und so stellt sich die erste Band selber vor: Wir sind Andere Zeiten. Unsere Texte entstehen im Kopf unseres charismatischen Sängers, und die Inspiration für unsere Musik schöpfen wir aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen (des letzten Jahrhunderts). Der Scherz oder gerne auch ein kritischer Ton in den Stücken wird von einem vielfältigen Instrumentarium begleitet, so dass sich die Durchlässigkeit der Genregrenzen offenbart.

Sonntag, 6. August 2017

Bilder strecke zum Musik Festival Streetlife in Leverkusen

Wieder ein Mega Festival mit toller Stimmung und Mucke, wer nicht hin geht ist selbst Schuld ...
Streetlife 2017 vom 4.8. - 6.8.2017 in Leverkusen Wiesdorf 

Freitag, 4. August 2017

47. Offene Bühne im Cultclub topos Leverkusen 5.9.17

zum Vergrößern bitte anklicken
Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm bei "freiem Eintritt" für alle kulturinteressierten Gäste zur "Offenen Bühne" im topos, Haupstraße 134, 51373 Lev- Wiesdorf.

Diese Einladung gilt für alle Kultur- Kunst-Interessierten Gäste. Die den jungen Talente ganz nah, sowie alte Hasen - die Profis erleben möchten, oder neugierig auf neue Künstler Programme aller Genres sind. Außerdem gespannt auf ein überraschendes Programm, denn hier ist alles möglich! Hier sind sie nah dran und haben die Möglichkeit sich mit den teilnehmenden Bühnen Künstler zu unterhalten.

Denn auf dieser Offene Bühne erhalten Künstler die Möglichkeit ihr Programm, Projekte, Musiker, Sänger, Singer /Songwriter, Autoren, Kabarettisten, Comedians, Schauspieler, Poetry Slammer, oder Kunst, also Bildender Künstler ect. vorzustellen.

Donnerstag, 3. August 2017

Bauarbeiten in der Hauptstraße rechtzeitig zur Streetlife eingestellt


Zum Glück sind nun die Bauarbeiten in der Hauptstraße rechtzeitig zur Streetlife eingestellt. Obwohl wir die abendliche Ruhe in unserer Straße sehr genossen haben, da oft die Hauptstraße mit quietschenden Reifen und aufheulenden Motor mit einer Rennstrecke verwechselt wird. Jedoch das ist ein anderes Thema.

Wichtig ist, dass pünktlich die Hauptstraße wieder befahrbar ist und nun die Aufbauarbeiten zum kommenden Ereignis beginnen können, bzw. begonnen haben, denn in der Ferne höre ich es schon rumsen. Denn ab Morgen wird die Wiesdorfer Altstadt wider zu einem musikalischen Pilgerort.