Freitag, 29. September 2017

14. Kunstnacht 5 Jahre AWO Opladen nun Kultur-Kreis Standort

14. Kunstnacht in der AWO Opladen
Eine kulinarische Reise in der Villa Voos, ein Fest für Ihre Sinne, Gaumenverwöhnprogramme, Live Musik und Gesang, Malerei, Fotografie, KofferKunst, Schmuck, kunstvolle Tische Filz uvm. 8 Künstler*innen stehen für Gespräche mit Ihnen bereit und zur weiteren Unterhaltung eine spanische Gitarre mit Victor Balaguer und  Jazzmusik mit der Band Junodori (Judith Nordbrock).
Ausstellendes Künstler des Kultur-Kreis:
Dirk Trapphagen, Jan Schellenberg, Karola Nordt, Katja Soodt, Martina Scholl, Martina Tenhagen, Petra Müllewitsch und Walter McSeacreek.
Wir freuen uns ihnen an unserem Standort Danny Reinhardt in der Vertretung der Kingston Kaffee Rösterei präsentieren zu können. Der ihnen frischen Kaffee servieren wird in erstklassige Qualität, in dem keine Pestizide, keine chemischen Dünger enthalten ist.
 Mehr Infos: www.kingstonkaffee.de
Dies ist eine tolle Juibläumsüberrschung für die Kultur-Kreis Initiatorin Petra Müllewitsch, die im fünften Jahr die Kunstnacht in Zusammenarbeit mit der Petra Jennen, Leiterin des Familienseminars der AWO Opladen, organisiert. Denn in diesem Jahr wird die AWO zur Kunstnacht 2017, sondern auch in den nächsten Jahren zum offiziellen neuen Kunstnacht Kultur-Kreis-Standort. Yipiiieeee!

Donnerstag, 28. September 2017

48. Offene Bühne im KultClub topos in Leverkusen

Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm bei "freiem Eintritt" für alle kulturinteressierten Gäste zur "Offenen Bühne" im topos, Haupstraße 134, 51373 Lev- Wiesdorf.


Diese Einladung gilt für alle Kultur- Kunst-Interessierten Gäste. Die den jungen Talente ganz nah, sowie alte Hasen - die Profis erleben möchten, oder neugierig auf neue Künstler Programme aller Genres sind. Außerdem gespannt auf ein überraschendes Programm, denn hier ist alles möglich! Hier sind sie nah dran und haben die Möglichkeit sich mit den teilnehmenden Bühnen Künstler zu unterhalten.

Denn auf dieser Offene Bühne erhalten Künstler die Möglichkeit ihr Programm, Projekte, Musiker, Sänger, Singer /Songwriter, Autoren, Kabarettisten, Comedians, Schauspieler, Poetry Slammer, oder Kunst, also Bildender Künstler ect. vorzustellen.

Montag, 25. September 2017

Das Leben ist bunt – Ediths Farbenkolumne Thema: „Türkis“ leuchtend und geheimnisvoll

Türkis, was für eine Farbe! Sie erinnert uns an ferne Länder, an Meer und Gletschereis, an Bauchtanzkostüme und exotische Tiere. Türkis ist ein selten vorkommendes Mineral, ein Halbedelstein, der bereits im Altertum zur Herstellung von Schmuck genutzt wurde. Je reiner und blauer er ist, desto wertvoller ist er.  Ein heller, grünlicher oder gesprenkelter Stein ist weniger wert. Türkis entsteht sekundär, wenn kupferartige Lösungen auf aluminiumphosphatreiche Gesteine wirken.

Abgebaut wurde es schon vor rund 5.000 Jahren auf der ägyptischen Halbinsel Sinai und in Persien. Sein Name stammt aus dem französischen „turquoise“ was „türkischer Stein“ bedeutet, denn früher handelte man in der Türkei mit den Edelsteinen aus Persien. Nach Europa kam das Mineral durch die Händler der Seidenstraße. Türkise findet man unter anderem im Tibet, im Iran, in New Mexiko, in Arizona/ USA und in Cornwall/ England. Türkis ist ein mineralisches Pigment, ein Farbton zwischen Grün und Blau, es gehört zu den kalten Farben.

In der Kunst wird die Farbe Türkis natürlich nicht mehr aus gemahlenen Edelsteinen erzeugt, sondern ist eine chemisch hergestellte Pigment-Mischung z.B. aus Cyan mit einem Gelbanteil oder aus Phthalocyaningrün (Heliogengrün) – besonders schön und farbenstark – und Phthalocyaninblau (Heliogenblau), oder aus Cobaltpigmenten (Cobalttürkis).

Montag, 18. September 2017

Überraschend bis sinnlich - so war es bei der 47. Offenen Bühne

Die erste Offenen Bühne nach der Sommerpause am 5. September 2017 war mit ca. 35 Gästen gut besucht. Es war ein eindrucksvoller Abend mit tollen Künstlern und Gästen.
 
Die dank der wunderbaren und erfahrenen Moderatorin Mylgia van Uytrecht  und den Künstlern ein ereignisreicher und abwechselnder Abend war und dies macht Lust auf mehr.

In den Niederlanden hat Mylgia van Uytrecht ca. 20 Jahre als professionelle Moderatorin gearbeitet. Überwiegend im Eventbereich, jedoch auch Festivals und Fernsehen. Sie ist ein Naturtalent mit purer Lebensfreude, mitreißendem Enthusiasmus, sprachbegabt und wortgewandt: ob als Moderatorin, Sprecherin, oder bei ihren Comedy-Shows .Es war ein tolles Erlebnis sie dabei in Interaktion mit Gästen, sowie Künstlern zu erleben.

Sonntag, 17. September 2017

Die Herbst-Tag-und-Nachtgleiche

Kennt Ihr das Wort "Äquinoktium"? Das ist die Tag- und Nachtgleiche, die wir zwei Mal im Jahr erleben dürfen. Am 22. September 2017 feiern wir die Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche: Tag und Nacht sind zum zweiten (und letzten) Mal in diesem Jahr genau gleich lang.

Anders als zum Äquinoktium im Frühling empfinden wir diesen Wechsel in Herbst und Winter als schwerer, dunkler. Es ist die Zeit für den Erntedank, aber auch eine Zeit, Bilanz für das Jahr zu ziehen. Zeit, ruhiger zu werden - wir verbringen wieder mehr Zeit in unseren Wohnungen.

Es ist ein Schwellenfest, wir stehen an der Schwelle vom hellen Frühling und Sommer in die dunklere Zeit von Herbst und Winter. Auch die Tore zu anderen Schwellen, vielleicht zu unseren Verstorbenen, stehen weit offen, wenn wir daran glauben möchten.

Es ist mal wieder ein hervorragender Zeitpunkt für Rituale!

Donnerstag, 14. September 2017

Festival irish days und der Kultur-Kreis mitten drin

anklicken zum vergrößern

Die Vorbereitungen für dieses Festival war für uns Mädels schon ein Erlebnis. Jede erstellte zu den irish days passende Werke zu Irland. Und dieses Wochenende übertraf unseren Erwartungen. Die irish days von den Leverkusener Irland Freunden war ein tolles Erlebnis für uns, da sind wir uns vier, einstimmig einig. Auch wenn es am Samstag etwas donnerte und ein bisschen regnete, wurden wir am Sonntag mit besten Sonnenschein, warmen Temperaturen und Sonnenbrand entschädigt 🙂 Es herrschte eine entspannte und super Stimmung unter den Ausstellern und wir, als bildende Künstler, fühlten uns gut aufgehoben und willkommen. Wir hatten ein tolles Plätzchen direkt an der Bühne und bekamen das volle Programm mit. Visuell wie akustisch. Außerdem kamen wir in den Genuss einiger irischen Leckereien: bestrichene Cones,Irisch Stew, Fleisch am Spieß, 35 % Whiskys und Chilimet. Nee nicht was ihr denkt ... Lach. Kleine Pinchen und da war gerade mal etwas der Boden bedeckt. 🙂. Auch unser Stand war gut besucht, verkauft wurde leider außer ein paar Postkarten nichts. Dennoch steht für uns fest, wenn nichts dazwischen kommt, sind wir gerne wieder dabei ...  www.irish-days.de

Autor, Text, und Fotos: © Petra Müllewitsch    
Initiatorin und Mitglied des Kultur-Kreis
Homepage: www.muellewitsch.de
Projekt Homepage:  www.kultur-kreis-on-tour.eu