Mittwoch, 28. März 2018

Die Sehnsucht der Menschen nach den Sternen

„Red Desert“ - mikebo mit neuem Konzept-Album:

Die Sehnsucht der Menschen nach den Sternen

Mit seinem nunmehr vierten Album „Red Desert“ produzierte der deutsche Elektronik Musiker
mikebo fotografiert von Lothar Saßerath
mikebo seit längerer Zeit wieder ein thematisch zusammenhängendes Album. Denn „Red Desert“
widmet sich dem uralten und zugleich hochaktuellen Traum des Menschen, seine erdgebundene Beschränkung aufzuheben und zu den Sternen zu reisen.

Neben unserem guten alten Mond, ist hier sicherlich der Mars ein sehr interessantes und in nicht allzu ferner Zukunft auch erreichbares Objekt. Nach wie vor jedoch umgibt diesen kosmischen Nachbarn, der auf Grund seiner roten Farbe auch der rote Planet genannt wird, ein großes Mysterium. Denn je mehr man über den Namensgeber des römischen Kriegsgottes erfährt, desto mehr Fragen werden bezüglich der Verbindungen und Gemeinsamkeiten zwischen dem Mars und der Erde aufgeworfen. Mehr, als die Wissenschaft beantworten kann und vielleicht auch will.
 Von der ersten Idee bis hin zum fertigen Album ist es oftmals ein langer Weg. Bei der Produktion von „Red Desert“ ergab sich der glückliche Umstand, dass Phil Steff, ein in Toulon/Frankreich ansässiger Musiker, DJ, Remixer und Inhaber des Labels TAMARIS Records, das Album kreativ bereicherte. Phil spielt auf dem Titelstück „Red Desert“ E-Gitarre und Mellotron, auf „The Visitors“ ist seine Glissando Gitarre zu hören und den Track „Expanse“ bereichert er wiederum mit seiner E-Gitarre.

Musikalische Strukturen zu schaffen, auf der Grundlage elektronischer Instrumente, vergleicht mikebo gerne mit den Prozessen der Malerei und der Bildhauerei. Seine Stücke entstehen in erster Linie durch Ideen, die aufkommen, wenn er mit Sounds spielt und experimentiert. Somit entstehen Melodien und harmonikale Strukturen oftmals erst durch Inspirationen die von interessanten Sounds und Effekten ausgehen. Durch diese Herangehensweise bekommt so manches Stück einen starken Soundtrack-Charakter, wo das "Kopfkino" dann die entsprechenden Bilder zum musikalischen Film liefert.

 Alle Infos über mikebo sind abrufbar auf www.mikeboproductions.de.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen